Vorstellung der Kunstschaffenden

Slider

Paul Wiersbinski
Heimatmaschine

In einer besonderen Kunstform wird der emotional besetzte Heimatbegriff in das Spannungsverhältnis mit „rationaler“ Technik gesetzt. Wie verändert sich unser Verhältnis zum Heimatbegriff in der Konfrontation mit der Technik? Sollte künstliche Intelligenz als sinnbestimmender Faktor unsere Zukunft gestalten?

Teile der Arbeit wurden vom EU DG JRC SciArt Projekt im Rahmen des Resonances Festivals produziert.

Im Kubus steht eine mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Maschine, die mit einem Algorithmus Halbsätze oder Fragen vervollständigt. Einsendungen können an eine E-Mail-Adresse geschickt werden, die gemeinsam mit den Antworten der Maschine ausgedruckt und an die Wände des Kubus gehängt werden.

Der Künstler ist an den drei Tagen täglich von 14 bis 16 Uhr vor Ort und interagiert per Mikrofon mit den Passanten.

Einsendungen können an folgende E-Mail-Adresse geschickt werden: heimatmaschine@e.mail.de

Paul Wiersbinski war vom 29.09. – 01.10.2020 auf der EinheitsEXPO in Potsdam zu Gast.

PAUL WIERSBINSKI (*1983 in Halle an der Saale) war Meisterschüler an der Hochschule für Bildende Künste Städelschule in Frankfurt am Main. Der Videokünstler, Performer und Autor beschäftigt sich mit Diskursen im Spannungsfeld von Kunst, Technologie und Wissenschaft.