Vorstellung der Kunstschaffenden

Slider

Philip Kojo Metz
Wagner 2025: Future Race

Das Projekt montiert deutsch-afrikanische Kolonialgeschichte in Wagners Ring als identitätsstiftenden Mythos. In der Auseinandersetzung zwischen deutscher Sage, gewichtiger Operngeschichte, Vorurteilen und rassistischen Ressentiments, lädt der Künstler ein zu einem Experiment, das soziografische Entwicklungen implementiert und letztlich die Frage stellt: Wie wollen wir gemeinsam Zukunft gestalten.

Philip Kojo Metz war vom 14.09. – 16.09.2020 auf der EinheitsEXPO in Potsdam zu Gast.

PHILIP KOJO METZ (*1981 in Heidelberg) ist Konzeptkünstler und befasst sich mit Themen, die sich auf Identität, Geschichte und das Verhältnis zeitgenössischer Kulturen zueinander beziehen. Er studierte Fotografie und Bildende Kunst und erwarb 2005 ein Master-Diplom an der Akademie der Bildenden Künste in München als Meisterschüler von Olaf Metzel. Metz hat verschiedene Stipendien und Residenzen erhalten, die es ihm ermöglicht haben, seine Arbeit weiterzuentwickeln und zu vertiefen. Dazu gehören der Kunstfonds Bonn, der DAAD in Brasilien und die Cité des Arts in Paris.
www.philipkojometz.de