Vorstellung der Kunstschaffenden

Slider

Wolfgang Schmiedt und Geertje Marquardt
Von Herzen… (alles Gute)

Wolfgang Schmiedt und Geertje Marquardt realisieren einen fotografischen, musikalischen und literarischen Ost-West-Dialog, der die Menschen auf ihre grundlegendste Gemeinsamkeit reduziert: ihren Herzschlag.

In den drei Tagen werden für je 30 Sekunden die Herzschläge von 15 Paaren, also von insgesamt 30 Personen, aufgenommen. Die teilnehmenden Paare sind Liebespaare, Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner, Freundinnen und Freunde oder stehen in einer anderen Art von Beziehung zueinander und haben jeweils einen ost- bzw. westdeutschen Hintergrund. Die Herzschläge ergeben zusammen mit weiteren Geräuschen und Tönen eine Soundcollage. Parallel dazu wird von jedem Paar ein 30 x 30 cm großes Porträt angefertigt und in eine Galerie eingefügt. Die jeweilige kardiologische Kurve sowie Wunsch-Wort(e) für die kommenden 30 Jahre werden künstlerisch bearbeitet und in das Porträt sowie die Soundcollage aufgenommen. So ergibt sich am Ende ein 7,5 Minuten langes Klangvideo, das für alle Beteiligten und die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Wolfgang Schmiedt und Geertje Marquardt waren vom 11.09. – 13.09.2020 auf der EinheitsEXPO in Potsdam zu Gast.

WOLFGANG SCHMIEDT ist Gitarrist, Komponist, Produzent und Kulturmanager. Er studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin und macht Performances, multimediale Großprojekte, Kompositionen sowie Urban Art. An der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin sowie der Hochschule für Musik und Theater Rostock hielt er Professuren und Lehraufträge. Im Jahr 2020 erhielt er für sein Werk „Homo Deus – Slave to the Rhythm of Medicine“ auf dem New York World Film Festival den Award in der Kategorie „Best Experimental Film“.
www.wolfgangschmiedt.de

GEERTJE MARQUARDT arbeitet als freiberufliche Künstlerin und Designerin in Babelsberg und weltweit. Während des Studiums sammelte sie umfangreiche Erfahrungen, u.a. in Stockholm, Helsinki und New York. Sie arbeitet im Bereich der Fotografie und gestaltet räumliche Inszenierungen auf Theaterbühnen und im öffentlichen Raum. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Gestaltung mit Videoprojektionen und Licht.
www.dsein.de