Der Aufruf

Werden Sie Teil
der Galerie der Einheit!
Slider

Aufruf zur Einreichung von Kunstwerken für die Galerie der Einheit

Seit 30 Jahren ist Deutschland wiedervereinigt. Seitdem haben wir gemeinsam viel erlebt. Wir haben schöne und herausfordernde Seiten des Zusammenlebens und des Zusammenwachsens erfahren. Und vor allem haben wir in 30 Jahren Wiedervereinigung gelernt: Deutschland ist eins: vieles.

Zum 30. Tag der Deutschen Einheit in Potsdam initiiert die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ die „Galerie der Einheit“: ein wachsendes Kunstprojekt mit begleitender virtueller Ausstellung. Machen Sie mit und werden Sie Teil der „Galerie der Einheit“!

Wer kann mitmachen?

Der Aufruf richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die sich an einem gemeinsam entstehenden Kunstwerk zum Thema „Deutschland ist eins: vieles“ beteiligen möchten.

Was können Sie einreichen?

Sie können Ihre selbst geschaffenen Kunstwerke zum Thema „Deutschland ist eins: vieles“ einreichen. Was verbinden Sie mit dem Thema „Deutschland ist eins: vieles“? Was verbinden Sie mit dem Thema vor dem Hintergrund 30 Jahre Deutsche Einheit?

Wie können Sie teilnehmen?

Sie haben folgende Möglichkeiten, sich mit Ihrem Kunstwerk zu beteiligen:

Analoge Kunstwerke:

Sie können Ihr Kunstwerk (Malerei, Zeichnung, Fotografie, Collage o.a.) analog auf einem Material Ihrer Wahl (Leinwand, Papier, Holz o.a.) erstellen. Das Kunstwerk muss dann über die Flächenmaße von 30x30cm oder 60x60cm verfügen.

Senden Sie Ihr analoges Kunstwerk zusammen mit dem ausgefüllten Teilnahmeformular per Post an:

mediapool Veranstaltungsgesellschaft mbH, Tempelhofer Ufer 17a, 10963 Berlin

Digitale oder digitalisierte Kunstwerke:

Sie können Ihr Kunstwerk auch digital (Fotos, Bewegtbilder, Audiodateien, Texte etc.) erschaffen. Oder Sie digitalisieren Ihr analoges Kunstwerk, z.B. durch Fotografieren oder Einscannen.

Empfohlene Formate:
Bildformate: png, jpg, pdf, tiff
Videoformate: mp4, m4v, mov, avi
Audioformate: mp3, wav
Dokumentformate: pdf, docx
Mindestauflösung bei Bild- /Videoformaten: 1024px x 1024px (Bild) / 720px x 720px (Video) oder vektorbasiert (PDF)

Laden Sie Ihr digitales Kunstwerk oder analoges Kunstwerk, das Sie digitalisiert haben, hier hoch und füllen Sie online das Teilnahmeformular aus. Die maximale Dateigröße für den Formular-Upload beträgt 50MB. Für größere Dateien können Sie im Formular einen Link (z.B. zu einem Cloud-Dienst) zu dem Kunstwerk hinterlegen. 

Ab wann und bis wann können Sie einreichen?

Ihre Kunstwerke können Sie ab sofort per Post oder über die Webseite einreichen. Je früher Sie Ihr Kunstwerk einreichen, desto länger wird es in der „Galerie der Einheit“ sichtbar sein. Kunstwerke, die nach dem 30. September 2020 eingehen, können nicht mehr gezeigt werden.

Wo und wie werden die eingereichten Kunstwerke gezeigt?

Die Kunstwerke werden auf der Außenseite der Kubus-Installation der Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ in Potsdam präsentiert. Die „Galerie der Einheit“ wird vom 5. September bis zum 4. Oktober 2020 auf der EinheitsEXPO anlässlich des 30. Jahrestags der Deutschen Einheit in der Potsdamer Innenstadt auf dem Luisenplatz stehen. Die analogen Kunstwerke werden aufgehängt. Die digitalen Kunstwerke werden auf Bildschirmen gezeigt. Durch einen regelmäßigen Wechsel der auf den Außenwänden gezeigten Kunstwerke entsteht ein über 30 Tage dynamisch wachsendes Kunstwerk.

Die eingereichten Kunstwerke sind darüber hinaus über den gesamten Veranstaltungszeitraum in einem virtuellen Ausstellungsraum zu sehen. Die analogen Kunstwerke werden dafür digitalisiert. Die virtuelle Ausstellung können Sie über Smartphone, Tablet, PC oder VR-Brille begehen und die Kunstwerke so wie in einer realen Ausstellung betrachten.

Was passiert nach dem 4. Oktober 2020 mit meinem Kunstwerk?

Nach Abschluss des Kunstprojekts nach dem 4. Oktober 2020 werden die eingereichten Kunstwerke sowie die virtuelle Ausstellung vom Veranstalter archiviert. Nach Möglichkeit wird die virtuelle Ausstellung auch über den 4. Oktober 2020 hinaus für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben. Die analog eingereichten Kunstwerke gehen mit der Einreichung in das Eigentum des Veranstalters über; nach Möglichkeit werden sie für soziale Projekte gespendet.

 

Teilnahmebedingungen
  1. Teilnehmen darf jede natürliche Person, die über eine Meldeadresse in Deutschland verfügt. Bei Minderjährigen versichern die Teilnehmenden mit der Einreichung des Beitrags, dass die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter/-innen vorliegt.
  2. Teilnehmende dürfen nur persönlich und in eigenem Namen teilnehmen. Die Präsentation des Kunstwerks in der Öffentlichkeit kann bei entsprechender Angabe im Teilnahmeformular anonymisiert erfolgen. Mehrfachteilnahmen sind unzulässig.
  3. Sämtliche Angaben der Teilnehmenden müssen der Wahrheit entsprechen. Zuwiderhandlung kann zum Ausschluss führen.
  4. Die Teilnehmenden versichern, dass sie über alle Urheberrechte am eingereichten Kunstwerk (Text, Bild, Foto etc.) verfügen, dass das Kunstwerk frei von Rechten Dritter und die Darstellung von Personen und/oder Unternehmen keine Persönlichkeitsrechte Dritter verletzt. Die Teilnehmenden machen den Veranstalter des Aufrufs von allen Haftungsansprüchen frei, die auf einer Verletzung der Urheberrechte beruhen.
  5. Der Veranstalter wahrt die zeitlich und räumlich unbegrenzten Bild- und Verwertungsrechte der Teilnehmenden an den Kunstwerken. Die Teilnehmenden erklären sich damit einverstanden, dass die Kunstwerke als Teil der „Galerie der Einheit“ als der Teil der Kubus-Installation und der virtuellen Ausstellung veröffentlicht werden. Die Teilnehmenden erklären sich damit einverstanden, dass die Kunstwerke als Teil der „Galerie der Einheit“ auf den Kanälen des Veranstalters honorarfrei beworben werden. Dies beinhaltet insbesondere die Darstellung auf der Webseite und den Social- Media-Kanälen des Veranstalters sowie auf denjenigen des Veranstalters des Tags der Deutschen Einheit. Weitere Veröffentlichungen bleiben vorbehalten.
  6. Eingereichte Kunstwerke, sonstige Unterlagen und Daten werden zum Zwecke der Durchführung des Aufrufs gespeichert. Die an der Durchführung des Aufrufs beteiligten Personen gewährleisten den Schutz der Vertraulichkeit der Informationen. Eine Weitergabe an unbeteiligte Dritte ist ausgeschlossen.
  7. Der Veranstalter behält sich vor, einzelne eingereichte Kunstwerke nicht zu veröffentlichen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.
  8. Nach Abschluss des Kunstprojekts nach dem 4. Oktober 2020 werden die eingereichten Kunstwerke sowie die virtuelle Ausstellung vom Veranstalter archiviert. Nach Möglichkeit wird die virtuelle Ausstellung auch über den 4. Oktober 2020 hinaus für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben. Die analog eingereichten Kunstwerke gehen mit der Einreichung in das Eigentum des Veranstalters über; nach Möglichkeit werden sie für soziale Projekte gespendet.
  9. Mit der Einreichung ihrer Kunstwerke akzeptieren die Teilnehmenden die hier genannten Bedingungen, Änderungen bleiben vorbehalten.
  10. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  11. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.